Methode - www.psnv.info
Sie sind hier: www.psnv.info / Das Team
.

Methoden

Die derzeit weltweit am weitesten verbreiteten und wohl am besten standardisierten Maßnahmen zur akuten Krisenintervention sind im Modell der International Critical Incident Stress Foundation (ICISF) zum

 

Critical Incident Stress Management (CISM)

zusammengefasst. Die von Prof. Mitchell entwickelten mehrstufigen und integrativen Methoden und Techniken des Critical Incident Stress Management wirken der Entstehung psychischer Spätfolgen durch unmittelbare, akute Krisenintervention entgegen.

Dabei handelt es sich mit Ausnahme der vorbeugenden Unterrichts- und Trainingsmaßnahmen durchweg um Maßnahmen der Sekundärprävention. Durch nachsorgende Betreuung nach besonders belastenden Ereignissen in strukturierten Einzel- oder Gruppengesprächen wird gleichzeitig der Entwicklung möglicher Spätfolgen vorgebeugt.

Betont werden muß aber, daß es sich bei keiner der Techniken um therapeutische Maßnahmen handelt. 

Die ICISF wurde 1997 durch die Vereinten Nationen in den offiziellen Beraterstatus erhoben und derzeit sind mehr als 250 000 Fachkräfte in 27 Nationen nach diesem Modell ausgebildet. Aufgrund dieser Tatsachen orientiert sich das PSNV Team Niederrhein e.V. vornehmlich an diesem Modell.

Allerdings hat die inzwischen mehrjährige Erfahrung in der Schulung und im Einsatz der Methoden des CISM gezeigt, dass sich dieses Modell aufgrund der unterschiedlichen gesellschaftlichen und kulturellen Bedingungen und Voraussetzungen nicht 1 : 1 auf den deutschsprachigen Raum übertragen lässt.

Daher wurde das Modell durch einen erfahrenen ICISF-zertifizierten CISM-Trainer, der zugleich ausgebildeter Trainer für interkulturelle Kompetenz ist, schrittweise und unter Beachtung und Einhaltung der Richtlinien der ICISF modifiziert und erweitert und somit den kulturellen und gesellschaftlichen Gegebenheiten im deutschsprachigen Raum angepasst. 

Nach diesem Modell wurden inzwischen an der Akademie des Berufsverbandes Deutscher Psychologen, der Fortbildungsakademie des Berufsverbandes Österreichischer Psychologen, bei der Deutschen Flugsicherung, der Bundeswehr, der Polizei einzelner Bundesländer und verschiedenen Rettungsdienst- und Brand- und Katastrophenschutz-Organisationen Psychologen, Ärzte, Polizeibeamte, Offiziere, Sanitäts- und Luftrettungspersonal, Flugsicherungspersonal, Piloten und Flugbegleiter, sowie Angehörige von Rettungsdiensten und der Feuerwehr ausgebildet.

Weitere Informationen zum Konzept "CISM"

Dieser Artikel wurde bereits 6198 mal angesehen.



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

Danke an unsere Sponsoren und Helfer

SWK


 

 

 

Unsere Partner in der Region:

 

Login

Login




Passwort vergessen?
.